Sie sind hier

Di 3/02/2015 - 19:00

Modedesigner und werdende Gestalter stehen vor einer großen Aufgabe. Ihre Werke sollen sich nicht nur toll verkaufen, sondern sowohl optischen als auch emotionalen Ansprüchen genügen. STOFFDECK – Co-Working Space für Mode- und Textildesign in Wilhelmsburg – stellt sich der Diskussion über die Chancen des Nachwuchses. Nach dem Tagesworkshop für Studierende und Absolventen der Bereiche Mode und Textil am 3. Februar von 10 bis 17 Uhr folgt am Abend um 19 h eine Podiumsdiskussion über "Hamburg - Modemetropole von morgen? Was braucht es, um junge Mode- und Textildesigner hier zu halten?"

Ort: designxport, HafenCity Hamburg

Teilnehmer: Andy Grote, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Dr. Constanze Klotz, STOFFDECK Co-Working Wilhelmsburg, Irina Rohpeter, IRINA ROHPETER, Modedesignerin, Prof. Peter Seebacher, Leiter des Studiengangs Mode-/Kostüm- und Textildesign der HAW Hamburg, Department Design und Manfred Wagner, Senior Designer von closed, men’s wear

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 
Mi 29/10/2014 - 19:30
In den Räumen von „The DO School“, Shanghaiallee 9, 20457 Hamburg (Hafencity)

Bei einer Social Media Sprechstunde geht es darum, praxisorientiertes Wissen über den Einsatz von Social Media zu vermitteln. Bürgern, die sich in einem Projekt oder Verein engagieren, zeigen wir wie sie Werkzeuge wie Twitter, Facebook, YouTube oder einen Blog einsetzen können, um ihre Ziele effektiver zu erreichen. Bitte bringen Sie gern den eigenen Laptop/iPad mit. Das Modell basiert auf den international verbreiteten „Social Media Surgeries“, die 2008 in Birmingham, UK, gestartet wurden, und besteht in Hamburg seit Mai 2012.

Eintritt: 
Frei
 
Mi 30/07/2014 - 19:30
Eine Welt Netzwerk, Große Bergstr. 255, Altona

Bei einer Social Media Sprechstunde geht es darum, praxisorientiertes Wissen über den Einsatz von Social Media zu vermitteln. Bürgern, die sich in einem Projekt oder Verein engagieren, zeigen wir wie sie Werkzeuge wie Twitter, Facebook, YouTube oder einen Blog einsetzen können, um ihre Ziele effektiver zu erreichen. Bitte bringen Sie gern den eigenen Laptop/iPad mit. Das Modell basiert auf den international verbreiteten „Social Media Surgeries“, die 2008 in Birmingham, UK, gestartet wurden, und besteht in Hamburg seit Mai 2012.

Anmeldung bitte an info@smshh.de.

Eintritt: 
Frei
 
Mo 30/06/2014 - 19:00
Treffpunkt Altonaer Balkon, beim Denkmal

Wie jeden Sommer laden wir zum Picknick an der Elbe. Wir möchten mit Ihnen feiern, plaudern und uns gemeinsam auf eine fulminante Zukunft freuen. Und für die, die unser Picknick noch nicht kennen - so läuft es: Jeder bringt eine Kleinigkeit zum Essen mit. Kultwerk spendiert die Getränke. Auch ein Grill für die Grillbegeisterten wird vorhanden sein. Wir können natürlich nicht für einen lauen Sommerabend garantieren, aber sicherlich für sehr viel Spaß. Wir freuen uns auf Sie! Treffpunkt Altonaer Balkon, beim Denkmal. Bitte bringen Sie eine geeignete Sitz- gelegenheit mit. Anmeldungen unter jaruntowski@kultwerkwest.de.

Eintritt: 
Frei
 
Mo 23/06/2014 - 19:30
Kultwerk West in Bewegung.
Kultwerk West in Bewegung.
Kultwerk West in Bewegung.

Mit der skulpturalen Installation „A Human Touch“ von Vera Doerk (www.veradoerk.de) lädt Kultwerk Sie zu einer letzten Aktion in die Räume in der Kleinen Freiheit 42 und zum Abschiedsfest ein. Berührung setzt ein Objekt unter Spannung. Menschliche Kontrolle formiert und deformiert. Ein Ablauf zwischen der Faszination etwas in Bewegung zu setzen und der Erfahrung der Begrenztheit und des Gefangenseins. Auf anregende Gespräche mit der Künstlerin und Ihnen freut sich Elke Jensen aus dem Kultwerk Team.

Eintritt: 
Frei
 
Di 27/05/2014 - 19:30

Am 23. August 1664 verleiht der dänische König Friedrich III. dem Ort Altona die Stadtrechte. Aus dem Fischerdörfchen soll eine Konkurrenzmetropole zum mächtigen Hamburg werden. Eine kluge Standortpolitik und Zusicherung von Religions- und Gewerbefreiheit lockt Fachkräfte und Händler aus dem Ausland an. Auch die Tatsache, dass Schiffe aus Altona unter dänischer Flagge im Gegensatz zu denen aus Hamburg bis ins Mittelmeer segeln können unterstützt dieses Vorhaben. Altona, die „schöne Schwester“ entwickelt sich zur zweitgrößten Stadt Dänemarks und im 18.Jahrhundert zum Zentrum der Aufklärung. Sie gilt als besonders fortschrittlich und tolerant. Dr. Vanessa Hirsch ist Kuratorin der Sonderausstellung zu diesem Thema im Altonaer Museum. Ute Darius aus dem Kultwerk-Team spricht mit Dr. Hirsch über Wissenswertes und Überraschendes von der Verleihung der Stadtrechte bis zur Neuen Mitte Altona (1664 - 2014).

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 
Mo 12/05/2014 - 20:00

Peter Schaar war seit 2003 Bundesbeauftragter für Datenschutz. Erst mit Beginn der jetzigen Legislaturperiode aus dem Amt geschieden, hat er die zunehmende – freiwillige und unfreiwillige-Entprivatisierung des Persönlichen in allen Bereichen (Sicherheitspolitik, Justiz, Medizin, “soziale“ Medien) von Amts wegen miterlebt und hierbei die maßgeblichen Akteure und Kräfte kennen gelernt. Sieht er Ansätze zu einer Umkehr der Entwicklung bzw. wie könnte nach seiner Erfahrung und politischen Einschätzung eine realistische und demokratische Strategie des Umganges mit Daten aussehen. Das Gespräch führt Dieter Magsam aus dem Kultwerk-Team.

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 
Di 29/04/2014 - 20:00

Charlotte Rampling: Tabubrecherin, Stilikone, Weltstar und mutige Avantgardistin. Sie war das Chelsea Girl im Swinging London der 60er. Visconti holte sie für „Die Verdammten“ nach Italien. Ihre Rolle in Liliana Cavanis „Der Nachtportier“ löste eine weltweite Tabudebatte aus. Sie inspirierte Helmut Newton zu seiner ersten Aktfotografie. In New York verkörperte sie für Woody Allen die perfekte Frau, in Hollywood stand sie mit Paul Newman vor der Kamera. Erklärtermaßen gern arbeitet sie mit Filmemachern wie Nagisa Oshima und François Ozon. Oft als „Objekt der Begierde“ inszeniert, ist sie in THE LOOK das Subjekt des Films. Der Blick gehört ihr.

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 
Do 24/04/2014 - 19:30
Der Mann ohne Eigenschaften. Eine Einführung

“Der Mann ohne Eigenschaften“ gilt als ein sperriges Buch, zu essayistisch oder reflektiv. Gewiss eine höchst scharfsinnige Analyse dessen, was man Zeitgeist nennt - aber wo ist der Plot, die Fabel? So kann man natürlich denken und argumentieren, vor allem, wenn man vorher schon genau weiß, was der Roman bieten sollte. Was man in dem Roman aber auch findet - neben den erwähnten Reflexionen über fast alles, von der Mathematik bis zum Genie eines Rennpferdes, neben Musils unerbittlichem psychologischen Blick -, was man findet, ohne danach suchen zu müssen, ist ein abgründiger Humor. Oder besser Witz? Ja, Witz. Und damit will Torsten Voss in den Roman einsteigen.

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 
Mi 23/04/2014 - 19:30

Bei einer Social Media Sprechstunde geht es darum, praxisorientiertes Wissen über den Einsatz von Social Media zu vermitteln. Bürgern, die sich in einem Projekt oder Verein engagieren, zeigen wir wie sie Werkzeuge wie Twitter, Facebook, YouTube oder einen Blog einsetzen können, um ihre Ziele effektiver zu erreichen. Bitte bringen Sie gern den eigenen Laptop/i-pad mit. Das Modell basiert auf den international verbreiteten „Social Media Surgeries“, die 2008 in Birmingham, UK, gestartet wurden, und besteht in Hamburg seit Mai 2012.

Gleichzeitig findet die offene Sprechstunde von Betterplace.org Hamburg statt. 

Anmeldung bitte an heaven@kultwerkwest.de.

Eintritt: 
Frei
 
Mi 9/04/2014 - 19:00
Banksstraße 28, Grossmarkt

In der EU können tausende von Zusätzen wie Aromastoffe, Enzyme, Farbstoffe und Geschmacksverstärker zur Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden. Viele von ihnen müssen nicht einmal deklariert werden. Selbst bei Bioprodukten sind zahlreiche Zusatzstoffe erlaubt. Ohne diese Zusätze gäbe es viele Lebensmittel gar nicht, andere wären deutlich teurer. Im Deutschen Zusatzstoffmuseum wird uns erklärt, warum das so ist. Wir erfahren auch wo nicht deklarierte Zusätze enthalten sein, wie sie verschleiert werden können und welche Möglichkeiten bestehen auf derartige Zusätze zu verzichten. Herr Christian Niemeyer vom Deutschen Zusatzstoffmuseum gibt uns einen tieferen Einblick in dieses hochbrisante Thema und beantwortet Fragen. Begrenzetes Platzangebot, Bitte Anmeldung an jaruntowski@kultwerkwest.de.

Eintritt: 
€ 5, erm. € 3. (Schüler/Azubis/Studis Eintritt frei)
 

Seiten